anrühmen


anrühmen
∙ạn|rüh|men <sw. V.; hat: empfehlen, anraten: Ich kann euch nicht genug a., Euren Verstand, Euren natürlichen Trieb zu wissen, wie alles sich begibt und untereinander nach Gesetzen der Folge zusammenhängt, mit Fleiß und Mühe zu unterstützen (Novalis, Heinrich 109).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anrühmen — Anrühmen, verb. reg. act. in eines Gegenwart rühmen, um ihn zur Annehmung der gerühmten Sache zu bewegen. Einem seine Waare anrühmen. Man hat mir diesen Menschen sehr angerühmt. So auch die Anrühmung …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • anrühmen — anrühmen:⇨empfehlen(I,1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Empfehlung — (Commendation), das Anrühmen der Eigenschaften einer Person od. Sache, damit ein Dritter mit derselben in ein Verhältniß trete. Geschieht die E. schriftlich, so ist dies ein Empfehlungsbriefs Empfehlungsschreiben; die öffentliche Selbstempfehlung …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pelagius, S. (7) — 7S. Pelagius (5. Dec.), ein Mönch von St. Petrus in Ripa, dessen ausgezeichnete Heiligkeit verschiedene spanische Historiker anrühmen, wird von Bucelin zu obigem Tage genannt. (Buc.) …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • empfehlen — 1. animieren, anpreisen, anraten, anregen, ans Herz legen, befürworten, nahelegen, nennen, raten, rühmen, vorschlagen, weiterempfehlen, werben, zuraten, zureden; (österr. od. landsch., sonst veraltet): rekommandieren; (geh.): anempfehlen; (ugs.) …   Das Wörterbuch der Synonyme